Grasfrosch Rana temporaria Copyright Stefan Grichting

Grasfrosch

Die Frühlingsboten sind unterwegs

18.02.2020

Die ersten Amphibien der Saison sind unterwegs. Zwar wurden bereits am 30. Januar die ersten Vorboten des Frühlingszugs gemeldet, aber Kälte und Sturm hielten die meisten Tiere noch zurück. Nun aber ist das Wetter warm und feucht, ideal für die Wanderung der Amphibien zu ihren angestammten Laichgewässern. Ein Kälteeinbruch könnte sie nur noch kurz aufhalten. Jetzt ist der Vortrab unterwegs und bald werden die anderen Amphibien in Scharen folgen. Zuerst werden die Cliquen der Grasfrösche und Molche unterwegs sein, etwas später die der Erdkröten. Die lebendgebärenden Feuersalamander werden etwas später in einem Extrazüglein zu kleinen Bächen wandern.

Da die traditionellen Routen der Amphibien oft von unseren Strassen durchschnitten werden, sind Konflikte mit Fahrzeugen vorprogrammiert. Die Tiere ziehen dabei den Kürzeren. Durch vorsichtiges Fahren oder auch durch Vermeiden sensibler Routen tragen Verkehrsteilnehmende viel dazu bei, diesen geschützten Tieren das Überleben zu ermöglichen.

Betreuerinnen und Betreuer der Zugstellen danken Ihnen für Ihre Rücksichtnahme. Hinweise zu bisher noch ungesicherten Strassen mit Amphibienwanderungen werden gerne entgegengenommen.

Mehr über die geschützten Tiere und die Amphibienwanderungen erfahren Sie auf www.karch.ch (Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz). Auf www.pronatura-bl.ch/amphibienschutz finden sich eine Liste der gesicherten Amphibienzugstellen des Baselbiets und Angaben zu einer möglichen Mitarbeit in der Amphibiengruppe von Pro Natura Baselland.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wei­her­in­ven­tar Baselland

Weiherinventar Baselland

Amphi­bi­en­gruppe

Mit Hilfe der Amphibiengruppe setzt sich Pro Natura…

Artikel

Amphi­bi­en­schutz

Pro Natura Baselland setzt sich für die einheimischen…

Projekt