Dielenberg Oberdorf © Pro Natura Baselland

Trockenmauer Dielenberg Oberdorf

Sanierung Trockenmauern Dielenberg

Der Dielenberg ist der höchste und steilste Rebberg im Kanton Baselland. Er wird von 45 Hobby-Winzern bewirtschaftet und ist sehr kleinstrukturiert und vielfältig. Er besteht aus einem Mosaik von Rebparzellen, Magerwiesen, Gebüschen, Weiden und Einzelbäumen. Aus diesem Grunde kommt ihm sowohl aus landschaftlicher wie auch aus ökologischer Sicht ein grosser Wert zu und ist das eigentliche Wahrzeichen der Gemeinde Oberdorf.

Da der Dielenberg sehr steil ist, ist die Hangsicherung besonders wichtig. Die verschiedenen Formen der Verbauungen sind jedoch zu einem grossen Teil in einem prekären Zustand. Damit der Rebberg auch in Zukunft bewirtschaftet und damit erhalten werden kann, muss die Hangsicherung unverzüglich saniert werden. Die Dringlichkeit dieser Massnahme wurde uns im Frühling 2014 vor Augen geführt: Ein wichtiges Mauerstück bei der Einfahrt des mittleren Wegs war eingebrochen.

Der Weinbauverein Dielenberg und Pro Natura Baselland werden in einem gemeinsamen Mehrjahresprojekt  in den nächsten 5 Jahren einen Teil der Hangbefestigungen gezielt durch ökologisch wertvolle Trockenmauern ersetzen. Die Kosten für dieses ambitiöse Projekt betragen knapp eine halbe Million Franken.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Blühende Bor­de

Das Böschungsprojekt: «Blühende Borde für das Baselbiet»…

Projekt

Unsere Arbeit

Pro Natura setzt sich mithilfe von praktischem Naturschutz,…

Artikel

Weit­ere Naturschutzgebiete

Mit den laufenden Projekten schafft Pro Natura Baselland…

Artikel